clearTherapeutenverzeichnis thera online

 

Datum: 08.03.12

Vitamin-E-Pillen stehen unter Verdacht Knochen zu schädigen

Vitamin-E ist ein lipidlösliches Antioxidans, welches Zellen schützt. Es ist in der Lage, mehrfach ungesättigte Fettsäuren in Membranlipiden vor einer Schädigung durch Oxidation zu schützen. Ein wichtiges Vitamin, welches in vielen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist und vor Herzinfakt oder Aterienverkalkung schützen soll. Nun fanden japanische Forscher der Universität Tokio heraus, dass Vitamin-E in Nahrungsergänzungsmitteln die Knochen schädigen soll. Untersuchungen an Mäusen und Ratten sowie an Zellkulturen sind Grundlage für die Erkenntnisse.

Die Wissenschaftler verabreichten in ihren Tests handelsübliche Nahrungsergänzungsmittel, mit einem alarmierenden Ergebnis. Nach acht Wochen wurde eine 20% verminderte Knochenmasse festgestellt. Die japanischen Forscher vermuten angesichts der Verbreitung dieser Nahrungsergänzungsmittel gesundheitliche Folgen auch auf den Mensch.

Vitamin-E, ein Antioxidans, wirkt gegen schädigende Moleküle und soll dem Altern von Zellen entgegenwirken. Allein in den USA nehme jeder zehnte Erwachsene die Nahrungsergänzungsmittel zu sich.

Die Forscher fanden nun heraus, dass Vitamin-E in Verbindung des körpereigenen Stoffes Alpha-Tocopherol neue Osteoklasten entstehen lässt, die den Knochenabbau befördern.

Ob die Ergebnisse auf den Menschen zu übertragen sind sollen weitere Studien zeigen. Da viele Menschen auf die Sicherheit an Nahrungsergänzungsmittel glauben, ist der Forschungsbedarf groß.

Die Studie wurde an der Universität Tokio durchgeführt und im Fachblatt "Nature Medice" veröffentlicht.

Vitamin-E kommt in natürlicher Form in pflanzlichen Ölen, wie Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl oder rotem Palmöl und Olivenöl vor.(je)

Foto: aboutpixel.de / Nahrungsergänzung © Kerstin Maier



Ihre Kommentare
Lieber Natürlich 08-03-12 17:00
Also ich bin der Ansicht, dass bei gesunder ausgewogener Ernährung in unseren Breitengraden keine Ergänzungsmittel nötig sind. --- Ausserdem schmeckt gutes Essen eh besser. Also auf los gehts los, auf in die Gemüseabteilung- Rezepte gibt es ja ausreichend....
Nynx 08-03-12 20:57
Ich finde die Tatsache unfassbar, dass Menschen zu künstlich hergestellten Chemikalien greifen, die als Vitamine fungieren sollen. Bei dem künstlich hergestellten Vitamin E ist der Effekt meines Wissens gleich null. Aber in der Werbung werden mit Ängsten der Menschen gearbeitet, die sehr effektiv zu funktionieren scheint.

Was ich mich immer frage, ist warum überhaupt zu solchen Mitteln gegriffen wird; weil ein Salat aufschneiden mehr Arbeit macht?? Hier muss ein Wandel im Denken stattfinden. Leider wird darüber in den Medien wenig berichtet-- grüße nynx
Schreiben Sie einen Kommentar

*


*


*

* - Pflichtfeld




Weitere News Gesundheit

Mehr Nachrichten

Anzeigen
Suche
Therapieform, Name, Schlagwort
und/oder Ort, Stadt




© 2019 thera-online - Therapeutenverzeichnis Heilpraktikerverzeichnis Deutschland |  Vitamin-E-Pillen stehen unter Verdacht Knochen zu schädigen