thera online - Initiative Ganzheitliche Heilmethoden

Seitentitel: Single Nachrichten
 

 
Datum: 07.04.10

ZEIT ONLINE: Ganzheitliche Medizin und Schulmedizin nähern sich langsam an

Zwischen Schul- und Alternativmedizin herrschte lange eine Art Grabenkampf: beide Seiten wollten voneinander nichts wissen. Weitaus vernünftiger verhalten sich schon seit langem die Patientinnen und Patienten: sie nehmen die Hilfe beider Seiten in Anspruch - je nachdem, um welche Krankheit es sich handelt. Ganzheitliche Therapiemethoden sind immer stärker auf dem Vormarsch: "Beinahe zwei Drittel der Deutschen gehen heute zu Alternativmedizinern, 1970 war es erst ein Drittel." Und es wird immer deutlicher, dass sich auch in der Schulmedizin langsam die Erkenntnis durchsetzt, dass Heilpflanzen, Akupunktur, Homöopathie oder Ayurveda nicht blosse Scharlatanerie sind, sondern offensichtlich viel zur Gesundung der Menschen beitragen können. Denn wer heilt, hat Recht - mit welchen Methoden auch immer. Der vorliegende Artikel aus der ZEIT zeigt, wie sich das Verhältnis von Schulmedizin und alternativer Heilkunst langsam wandelt und was beide Seiten voneinander lernen können.

Artikel auf ZEIT ONLINE lesen





Ihre Kommentare
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

*


*


*

* - Pflichtfeld





www.thera-online.de
www.thera-online.ch


Die auf thera-online beschriebenen Therapieformen dienen ausschließlich der Information und ersetzen in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt oder Heilpraktiker. Es werden keine Therapievorschläge für den Einzelfall gestellt.

thera-online leistet keinerlei Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf die Wahl eines Therapieverfahrens oder eines Therapeuten. Wir übernehmen insbesondere keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben zur Wirkungsweise von Therapien.

thera-online hat keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte von gelinkten Seiten. thera-online bestätigt hiermit ausdrücklich, sich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten zu distanzieren und sich ihre Inhalte nicht zu Eigen zu machen.